Rom (AFP) Italienische Fahnder haben offenbar einen ungewöhnlich dreisten Fall von Steuerhinterziehung aufgedeckt: Die Polizei beschlagnahmte am Donnerstag Besitztümer des Geschäftsmanns Giovanni Montresor im Wert von 300 Millionen Euro, darunter 18 Immobilien und 235 Hektar Land. Der schwerreiche 70-Jährige hatte sein Jahreseinkommen in der Steuererklärung für das Jahr 2011 aber mit nur vier Euro angegeben. Seine Frau verdiente nach eigenen Angaben drei Euro - immerhin drei mal so viel wie im Jahr zuvor.