Lausanne (AFP) Die mit der Untersuchung der Todesursache von Palästinenserpräsident Jassir Arafat befassten Schweizer Experten wollen weder bestätigen noch ausschließen, dass der PLO-Gründer mit dem Gift Polonium getötet wurde. Allerdings unterstützten die Untersuchungsergebnisse nachvollziehbar die These von einer Vergiftung, sagte der Wissenschaftler François Bochud in Lausanne. Am Mittwoch hatte bereits der arabische Sender Al-Dschasira unter Berufung auf das Gutachten des Schweizer Ärzteteams gemeldet, die Experten hätten Hinweise auf eine Polonium-Vergiftung gefunden.