Chicago (AFP) Der Entführer von Cleveland, Ariel Castro, hat nach Ansicht eines seiner Opfer den "Ausweg eines Feiglings" genommen, als er sich in Haft das Leben nahm. "Ich verstehe die Gründe, warum er dies tat", sagte Michelle Knight am Mittwoch im zweiten Teil eines Interviews mit dem Fernsehsender CBS mit Blick auf ihren Entführer und Peiniger. Castro habe verstanden, "dass er den Schmerz, den er uns erleiden ließ, nicht selbst durchleiden wollte". Castro war Anfang September erhängt in seiner Zelle aufgefunden worden.