Düsseldorf (AFP) Die Ehe sollte nach Ansicht des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, klar von homosexuellen Partnerschaften abgegrenzt werden. "Ich bin skeptisch, ob es sinnvoll ist, den Ehebegriff auszuweiten", sagte Schneider der "Rheinischen Post" vom Samstag. "Warum sollte man Ungleiches gleich benennen? Ich kann doch Verschiedenes gleichermaßen respektieren, ohne es gleich bezeichnen zu müssen", argumentierte er.