Berlin (AFP) Union und SPD haben sich in den Koalitionsverhandlungen darauf verständigt, die Kosten für die Energiewende zu senken. Für die erneuerbaren Energien solle es einen verbindlichen Ausbaukorridor geben, die "Überförderung" etwa bei der Windkraftgewinnung solle abgebaut werden und Maßnahmen zur verbesserten Energieeffizienz sollten verstärkt werden, teilten die beiden Verhandlungsführer Hannelore Kraft (SPD) und Peter Altmaier (CDU) am Samstagabend in Berlin mit. Eine Einigung auf den anvisierten Anteil der Erneuerbaren am Strommix wurde noch nicht erzielt.