Jakarta (AFP) Beim Absturz eines Militärhubschraubers auf der indonesischen Insel Borneo sind am Samstag 13 Insassen ums Leben gekommen. Acht weitere Menschen überlebten nach Angaben des Militärs den Unfall in einer abgelegenen Gegend im Dschungel. Sie erlitten Verbrennungen. Militärsprecher Iskandar Sitompul sagte, der Hubschrauber sei bei dem Absturz in Flammen aufgegangen und vollständig ausgebrannt. Als mögliche Ursache nannte er Motorprobleme.