Genf (AFP) Bei den Atomgesprächen in Genf gibt es nach Angaben des iranischen Außenministers Mohammed Dschwad Sarif Uneinigkeit innerhalb der 5+1-Gruppe. "Wir haben eine Einigung in einigen Fragen erreicht, aber in anderen gibt es noch Unstimmigkeiten", sagte Sarif am Samstag laut der iranischen Nachrichtenagentur Isna. "Es gibt Meinungsunterschiede innerhalb der 5+1-Gruppe." Der französische Außenminister Laurent Fabius, dessen Land für seine harte Haltung in den Verhandlungen bekannt ist, hatte zuvor von ungeklärten Fragen gesprochen.