Manila (AFP) Das philippinische Rote Kreuz geht inzwischen von mehr als tausend Toten durch den Taifun "Haiyan" aus. Beim Durchzug des Sturms könnten nach Schätzungen 1200 Menschen ums Leben gekommen sein, sagte die Generalsekretärin der Organisation, Gwendolyn Pang, am Samstag. Die genaue Zahl könnten aber nur die Behörden feststellen. Die philippinische Regierung sprach bisher von hunderten Toten.