Hanoi (AFP) Der Rekordtaifun "Haiyan" hat auf den Philippinen womöglich hunderte Menschen in den Tod gerissen. Das sagte Energieminister Jericho Petilla am Samstag dem Sender ABS-CBN auf die Frage nach der Opferzahl in der schwer betroffenen Küstenregion um die Stadt Palo auf der Insel Leyte. "Haiyan" war am Freitag mit voller Wucht auf den Osten der Philippinen getroffen und hatte schwere Zerstörungen verursacht.