Moskau (AFP) Nach seinen Kollegen aus den USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien ist auch der russische Außenminister Sergej Lawrow zu den Atomverhandlungen mit dem Iran nach Genf aufgebrochen. Lawrow sei derzeit auf dem Weg in die Schweiz, berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax am Samstag unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle. Aus russischen Diplomatenkreisen verlautete demnach, Moskau erwarte noch für Samstag ein Treffen der sogenannten 5+1-Gruppe, der die fünf UN-Vetomächte sowie Deutschland angehören.