Ankara (AFP) Bei der Lkw-Ladung, die die türkischen Behörden kürzlich in der Nähe der syrischen Grenze beschlagnahmt haben, handelt es sich nach Angaben der Polizei nicht um eine Waffenlieferung. Eine Analyse habe ergeben, dass die im südlichen Adana entdeckte Ladung anders als zunächst dargestellt Mörsergranatenpatronen ähnele und nicht explosiv sei, teilte die Polizei am Samstag mit.