Berlin (dpa) - Die Basketballer von ALBA Berlin haben im Prestige-Duell dem FC Bayern München in überzeugender Manier die erste Saisonniederlage zugefügt. Die Hauptstädter gewannen gegen den Bundesliga-Tabellenführer dank einer starken ersten Halbzeit mit 94:74 (50:36).

Mit ihrem dritten Heimsieg kletterten die Albatrosse auf den siebten Platz, die Bayern bleiben Spitzenreiter.

Vojdan Stojanovski mit 21 und Clifford Hammonds mit 20 Punkten waren die besten Werfer des Hauptstadtclubs, bei den Münchnern überzeugte Malcolm Delaney mit 19 Zählern.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase starteten die Berliner Mitte des ersten Viertels einen 9-Punkte-Lauf und setzten sich auf 21:13 ab. Vor 14 500 lautstarken Zuschauern in der ausverkauften Arena ließen die extrem aggressiv verteidigenden Albatrosse die Bayern auch im Anschluss kaum ins Spiel kommen und führten zur Halbzeit 50:36. Die vielen Ex-Berliner Spieler der Münchner - allen voran Nationalspieler Heiko Schaffartzik - mussten sich das gesamte Spiel über gellende Pfiffe der ALBA-Fans gefallen lassen.

In die zweite Hälfte erwischten die Bayern den besseren Start. Doch ALBA fing sich nach wenigen Minuten und konnte angeführt vom starken Hammonds mit einem 65:53-Vorsprung ins Schlussviertel gehen. Hier erspielten sich die Berliner mit einer 7-Punkte-Serie ein komfortables Polster, das sie entschlossen bis zur Schlusssirene verteidigten.