Bujumbura (AFP) Burundische Ermittler haben im Haus eines Italieners dutzende menschliche Schädel entdeckt. Die Behörden seien dem Mann auf die Spur gekommen, als er versuchte, zwei Totenschädel nach Thailand zu exportieren, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Italiener, der schon seit Jahren in dem zentralafrikanischen Land lebte, habe die Schädel offenbar für 50 Dollar (38 Euro) pro Stück angekauft und für die sechsfache Summe weiterverkauft.