New York (SID) - Die New York Giants um den deutschen Profi Markus Kuhn haben in der amerikanischen Football-Profiliga NFL ihre Aufholjagd fortgesetzt und dürfen nach dem dritten Sieg in Serie weiter auf die Play-offs hoffen. Beim 24:20 gegen die Oakland Raiders stand Kuhn erstmals nach fast einem Jahr Verletzungspause wieder im Kader der Giants, kam aber nicht zum Einsatz. New York, das mit sechs Pleiten in Serie einen historisch schlechten Start hingelegt hatte, rückt in der NFC East auf Platz drei vor.

Eine saftige Abreibung kassierte unterdessen Rookie Björn Werner mit den Indianapolis Colts. Im Heimspiel gegen die St. Louis Rams gingen die klar favorisierten Colts mit 8:38 unter. Der Super-Bowl-Sieger von 1970 und 2006 bleibt mit 6:3 Siegen dennoch Spitzenreiter der AFC South.

Sebastian Vollmer und die New Englands Patriots hatten in Woche zehn ebenso spielfrei wie die Kansas City Chiefs, die mit 9:0 Siegen einziges noch ungeschlagenes Team der Liga sind.