Salerno (SID) - In der dritten italienischen Fußball-Liga ist das Derby zwischen US Salernitana und ASG Nocerina unter merkwürdigen Umständen abgebrochen worden. Nachdem der Gästetrainer bereits in den ersten 50 Sekunden drei Wechsel vorgenommen hatte, verletzten sich bis zur 21. Minute fünf Spieler von Nocerina angeblich und konnten nicht mehr weiterspielen. Da die Mannschaft mit nur sechs Akteuren nicht mehr spielberechtigt war, brach der Schiedsrichter die Partie ab.

Hintergrund sollen italienischen Medienberichten zufolge massive Drohungen der Nocerina-Ultras gegen die eigenen Spieler gewesen sein. Die Anhänger des Drittligisten waren im Vorfeld vom Spiel ausgeschlossen worden und sollen mit aller Macht versucht haben, die Partie ausfallen zu lassen. Laut La Gazzetta dello Sport liefen die Spieler bereits mit weißen Trikots, einer Kapitulation gleich, auf das Feld.

Der Generaldirektor von Italiens dritter Liga "Lega Pro", Francesco Ghirelli, bezeichnete den Abbruch des Derbys als "absolute Schande" und forderte eine angemessene Reaktion der Sportjustiz. "Spieler und Klubleiter müssen ihre Verantwortung übernehmen", sagte Ghirelli.

Manlio Torquato, Bürgermeister der Ortschaft Nocera Inferiore, kritisierte, dass den Nocerina-Fans den Zugang zum Stadion verweigert wurde: "Man hat unsere Fans verleumdet. Ich respektiere den Beschluss, das Spiel abzubrechen. Aber mit den richtigen Vorbeugungsmaßnahmen hätte das Match ein Fest werden können."