Washington (AFP) Nach israelischer Kritik an den jüngsten Gesprächen über das iranische Atomprogramm im schweizerischen Genf hat US-Außenminister John Kerry die Verhandlungslinie seines Landes verteidigt. "Wir sind nicht blind, und ich denke auch nicht, dass wir dumm sind", sagte Kerry am Sonntag dem US-Fernsehsender NBC. "Ich glaube, wir können sehr gut einschätzen, ob wir im Interesse unseres Landes und der Welt handeln, insbesondere unserer Verbündeten wie Israel und der Golfstaaten", fügte er hinzu.