Calgary (SID) - Eisschnellläuferin Judith Hesse hat den Weltcup-Auftakt in Calgary mit einem neunten Platz und persönlicher Bestleistung über die 1000 m abgeschlossen. Die deutsche Meisterin benötigte auf dem schnellen Eis in Kanada 1:14,78 Minuten und war damit rund eineinhalb Sekunden langsamer als Tagessiegerin Heather Richardson aus den USA (1:13,23). "Es war ein guter Lauf, Judith ist das mutig angegangen. Eine Top-Ten-Platzierung ist immer schön", sagte DESG-Teamleader Helge Jasch.

Im 500-m-Rennen der Männer behielt der Amerikaner Tucker Fredricks die Oberhand. In 34,46 Sekunden setzte sich Fredricks vor Olympiasieger Mo Tae-Bum aus Südkorea (34,47) sowie dem Niederländer Ronald Mulder (34,52) durch. Deutsche Läufer waren in der A-Gruppe nicht vertreten, der WM-Fünfte Mulder hatte am Freitag das erste Rennen über die Kurzdistanz für sich entschieden.