Istanbul (AFP) Die Patriot-Raketen der Bundeswehr sollen nach dem Willen der Türkei ein weiteres Jahr im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleiben. Die Türkei habe die NATO um eine Verlängerung der Patriot-Mission gebeten, erklärte der türkische Außenamtssprecher Levent Gümrükcü am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP auf Anfrage. Die Gefährdungslage an der syrischen Grenze habe sich nach Einschätzung Ankaras nicht verändert. Nach der ursprünglichen Planung sollten die Patriots aus Deutschland, den USA und den Niederlanden nur bis zum Januar 2014 in der Türkei bleiben.