Hannover (AFP) Vor dem Landgericht Hannover beginnt am Donnerstag (10.00 Uhr) der Korruptionsprozess gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff und den Filmmanager David Groenewold wegen Vorteilsgewährung und Vorteilsannahme. Groenewold hatte laut Anklage im Jahr 2008 rund 700 Euro Kosten für Hotel, Kinderbetreuung und einen Oktoberfestbesuch des Ehepaares Wulff übernommen. Der damalige niedersächsische Ministerpräsident soll sich im Gegenzug beim Siemenskonzern für finanzielle Unterstützung eines Filmprojekts von Groenewold eingesetzt haben. Einen Tag nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft Hannover war Wulff am 17. Februar 2012 als Staatsoberhaupt zurückgetreten. Er hat das Angebot der Staatsanwaltschaft ausgeschlagen, das Verfahren gegen Zahlung einer Geldauflage einzustellen.