Düsseldorf (AFP) Der größte deutsche Energiekonzern Eon hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013 wie erwartet einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn verbucht. Der Umsatz verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf 89,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schrumpfte um 19 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro. Im dritten Quartal erzielte Eon einen Nettoverlust von 440 Millionen Euro, der Umsatz ging um 13 Prozent auf 25 Milliarden Euro zurück. Die Geschäftsentwicklung liege weiterhin im Rahmen der Erwartungen, erklärte Eon.