London (SID) - Klubbesitzer Assem Allam würde trotz aller Widerstände der Fans den Firmennamen des englischen Fußball-Erstligisten Hull City erneut ändern. "Es liegt an mir. Niemand in der Welt wird für mich entscheiden, wie ich mein Unternehmen zu führen habe", sagte der in Ägypten geborene Geschäftsmann bei BBC Radio.

Der Firmenname des Vereins war nach dem Aufstieg in die Premier League erst im Sommer von Hull City in Hull City Tigers geändert worden. Allam kann sich vorstellen, dass der Klub künftig nur noch Hull Tigers heißt. "Das ist eine wirtschaftliche Entscheidung - meine Entscheidung. Wenn nachgewiesen ist, dass eine Verkürzung von Vorteil ist, werde ich es tun", äußerte Allam.

In der Tabelle der Premier League wird der Verein derzeit aber weiterhin unter Hull City geführt. Um auch diesen Namen zu ändern, müsste der Klub beim englischen Verband FA bis zum 1. April kommenden Jahres einen Antrag einreichen. Die Fans setzen sich aber massiv gegen eine Änderung ein.

Der Klub mit dem ehemaligen Paderborner Stürmer Nick Proschwitz belegt derzeit Platz zwölf.