Mexiko-Stadt (dpa) - Mexiko hat sich im Playoff-Hinspiel um die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 deutlich gegen Neuseeland durchgesetzt. Die Gastgeber gewannen mit 5:1 (2:0) und haben das Ticket für Brasilien damit so gut wie sicher.

Für Mexiko trafen Paul Aguilar (31. Minute), Raúl Jiménez (39.), Oribe Peralta (47., 80.) und Rafael Marquez (83). Für die Neuseeländer war nur Chris James (85.) erfolgreich.

Vor rund 90 000 Zuschauern im Estadio Azteca spielte die "Tri" stark auf und dominierte die Partie. Mit schnellem und körperbetonten Spiel brachten die Mexikaner die "All Whites" immer wieder in arge Bedrängnis. Bereits in der 18. Minute kamen die Gastgeber zu ihrer ersten guten Chance. Jiménez schoss aus kurzer Distanz aufs Tor, Neuseelands Keeper Glen Moss konnte allerdings parieren.

In der 31. Minute nutzte Paul Aguilar schließlich eine unübersichtliche Situation im neuseeländischen Strafraum für das 1:0. Nur acht Minuten später erhöhte Jiménez nach einem Eckstoß per Kopfball. Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit stand Peralta frei vor dem Tor und verlängerte einen Pass zur 3:0-Führung. In der 80. Minute traf er dann noch einmal mit dem Kopf, ebenso wie sein Teamkollege Marquez nur drei Minuten später. Die Mexikaner ließen weitere Chancen aus, das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können. Den einzigen Treffer der Gäste erzielte James fünf Minuten vor Schluss, als sich der Ball nach einem Pfostenschuss noch über die Torlinie drehte.

Am 20. November empfangen die Neuseeländer Mexiko im Rückspiel in Wellington. Letztmals hatten die Mexikaner 1990 bei einer WM-Endrunde gefehlt, allerdings nur wegen einer FIFA-Sperre. Das letzte Scheitern in der WM-Qualifikation liegt schon 32 Jahre zurück.

Mexikanischer Fußballverband

Neuseeländischer Fußballverband