Paris (AFP) Schwarze Löcher speien in den Tiefen des Alls schwere Eisen- und Nickelatome aus. Dies ergibt sich aus einer Studie, für die Daten des europäischen XMM-Newton-Weltraum-Teleskops und des Compact-Array-Instituts in Australien ausgewertet wurden und deren Ergebnisse in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Nature" vorgestellt wurden. Die Daten belegen nach Auskunft der Autoren, dass bei dem Vorgang des Ausspeiens der schweren Atome gewaltige Energien freigesetzt werden. Die schweren Atome werden auf zwei Drittel der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt.