Lemgo (SID) - Die SG Flensburg-Handewitt bleibt in der Handball-Bundesliga erster Verfolger von Meister und Tabellenführer THW Kiel. Drei Tage nach dem kräftezehrenden Erfolg über Champions-League-Gewinner HSV Hamburg siegte das Team von Trainer Ljubomir Vranjes bei der MT Melsungen 30:25 (15:14). Mit 23:5 Punkten sitzt Flensburg auf Platz zwei dem Nordrivalen aus Kiel (24:2) weiter dicht im Nacken.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit zog die SG das Tempo an und holte verdient den siebten Sieg im neunten Auswärtsspiel. Nationalspieler Steffen Weinhold und der Däne Thomas Mogensen waren mit je sechs Treffern die erfolgreichsten Schützen der Gäste. Bei Melsungen (17:11 Punkte) überzeugte Michael Allendorf mit sieben Toren.

TuS N-Lübbecke schaffte derweil durch einen Erfolg im Ostwestfalen-Derby beim TBV Lemgo den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Die Mannschaft des ehemaligen TBV-Trainers Dirk Beuchler siegte in der Lipperlandhalle nach einem spannenden Duell mit 32:31 (16:16). Mit 14:10 Punkten kletterte N-Lübbecke auf den achten Platz, Lemgo (10:16) ist nur noch Zwölfter. Erfolgreichste Werfer waren Gabor Langhans (N-Lübbecke) und Finn Lemke (Lemgo) mit je neun Treffern.

Schon am 11. Dezember kommt es im Achtelfinale des DHB-Pokals zum Wiedersehen beider Klubs.