Los Angeles (dpa) - TV-Sternchen Kim Kardashian (33) hat sich auf der Flucht vor Paparazzi einen Strafzettel für zu schnelles Fahren eingehandelt.

Nach Mitteilung der kalifornischen Autobahnpolizei wurde Kardashian am Dienstag auf einer Stadtautobahn in Los Angeles von Beamten gestoppt, wie die Promi-Sendung "E!News" berichtete. Mehrere Fotografen hätten ihren schwarzen Luxuswagen verfolgt. Auch ein Paparazzo, der am Seitenstreifen anhielt, um Fotos zu schießen, habe ein Knöllchen erhalten, hieß es.

Kardashians Verlobter, der Rapper Kanye West (36), hatte schon häufiger schlagzeilenträchtige Zusammenstöße mit Fotografen. Erst vorige Woche wies er vor Gericht Vorwürfe von Körperverletzung nach einem Handgemenge mit einem Paparazzo auf dem Flughafen von Los Angeles zurück. Auch 2009 war West in eine Schlägerei mit einem Fotografen verwickelt.

Bericht von "E!News"