Ramallah (AFP) Angesichts von Berichten über neue Siedlungspläne Israels hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas erneut mit dem Abbruch der Nahost-Friedensverhandlungen gedroht. Sollte Israel die Pläne nicht zurückziehen, "wäre dies die offizielle Ankündigung des Endes für den Friedensprozess", teilte Abbas' Chefunterhändler Sajeb Erakat am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP mit. Abbas habe ihn damit beauftragt, diese Botschaft dem Nahost-Quartett aus UNO, EU, USA und Russland sowie der Arabischen Liga zu überbringen.