Kathmandu (AFP) Aus dem Elend der Slums aufs Dach der Welt: Ein in Indien aufgelesener Hundewelpe hat nur wenige Wochen nach seiner Rettung von einer Müllkippe den sagenumwobenen Mount Everest bezwungen. Seine neue Besitzerin Joanne Lefson sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP, ihr Liebling Rupee sei der wohl erste Hund überhaupt, der das Basiscamp in 5364 Meter Höhe erreicht habe. "Seine Leistung sollte Menschen dazu bringen, liebenswürdiger zu Tieren zu sein", appellierte die frühere Profi-Golferin.