Johannesburg (SID) - IOC-Präsident Thomas Bach hat für die Olympischen Winterspiele in Sotschi eine Rekordzahl an Dopingtests angekündigt. "Im Vorfeld der Spiele wird die Anzahl der Trainingskontrollen von 804 in Vancouver auf 1269 steigen. Das sind 57 Prozent mehr", sagte der 59-Jährige in seiner Rede bei der 4. Welt-Anti-Doping-Konferenz in Johannesburg: "Insgesamt wird es 2453 Test geben." In Vancouver 2010 waren es noch 2149.

"Wir wollen unser Anti-Doping-System sowohl im Hinblick auf Qualität als auch auf Quantität verbessern", sagte Bach, der im September zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gewählt worden war. "Wir werden im Kampf gegen Doping klüger und hartnäckiger sein, als jemals bei Winterspielen zuvor."

Das IOC alleine werde, so Bach, eine Million Dollar (746.000 Euro) für Trainingskontrollen im Vorfeld Sotschis, Transport, Lagerung und mögliche Nachtests ausgeben. Für die gesamten Spiele würden die Kosten für das gesamte Anti-Doping-Programm "viele Millionen" betragen.