Tacloban (Philippinen) (AFP) Nach einer Schießerei haben die Behörden im philippinischen Sturmgebiet am Mittwoch eine Massenbestattung von Opfern des Taifuns "Haiyan" gestoppt. Die Gräber seien bereits ausgehoben und ein Laster voller Leichen auf dem Weg dorthin gewesen, als die Polizei ihn zur Umkehr zwang, sagte Alfred Romualdez, der Bürgermeister der besonders stark von dem Unwetter betroffenen Stadt Tacloban auf der Insel Leyte. Die Beamten hätten damit auf Schüsse reagiert.