Warschau (AFP) Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski hat sich bei Russland für "die absolut skandalösen Vorfälle" vor der russischen Botschaft in Warschau entschuldigt. "Es ist unmöglich, das zu rechtfertigen. Man kann sich dafür nur mit der tiefsten Überzeugung entschuldigen", sagte der Staatschef am Mittwoch dem Radiosender ZET. Bei einem Marsch radikaler Nationalisten anlässlich des polnischen Unabhängigkeitstages hatten am Montag Vermummte ein Wachhäuschen vor der russischen Botschaft angezündet und Feuerwerkskörper auf das Botschaftsgelände geworfen.