Washington (AFP) Das Weiße Haus hat die islamistischen Extremistengruppen Boko Haram und Ansaru nach deren anhaltenden Gewaltakten in Nigeria offiziell als "ausländische Terrororganisationen" eingestuft. Zusammen hätten beide tausende Morde in dem westafrikanischen Land verübt sowie Angriffe auf Kirchen, Moscheen und das UN-Hauptquartier in der Hauptstadt Abuja im Jahr 2011, sagte die Anti-Terror-Beraterin von US-Präsident Barack Obama am Mittwoch. Lisa Monaco betonte, dass die Gruppen durch ihre Nennung auf der Schwarze Liste künftig von Finanzierungsquellen in den USA abgeschnitten und ihre dortigen Bankvermögen eingefroren würden.