Brüssel (AFP) Die Europäische Ombudsfrau, Emily O'Reilly, hat die EU-Grenzschutzagentur Frontex aufgerufen, Flüchtlingen direkte Beschwerden über Menschenrechtsverletzungen zu ermöglichen. "Vor dem Hintergrund der Lampedusa-Tragödie und anderen humanitären Katastrophen an EU-Grenzen in jüngster Zeit ist es von größter Wichtigkeit, dass Frontex direkt Beschwerden von Einwanderern und anderen betroffenen Personen behandeln kann", erklärte O'Reilly am Donnerstag in Brüssel. Frontex solle einen Beschwerde-Mechanismus über die Verletzung von Grundrechten durch die EU-Grenzschützer einrichten.