Köln (AFP) Der TÜV Rheinland hat das französische Urteil zum weltweiten Skandal um Billig-Brustimplantate des Herstellers PIP deutlich kritisiert. "Das Urteil ist für uns nicht nachvollziehbar", hob ein TÜV-Sprecher am Donnerstag in Köln hervor. "Wir werden auf jeden Fall Berufung gegen das Urteil einlegen", fügte er hinzu. Ein Handelsgericht im südfranzösischen Toulon hatte dem TÜV zuvor eine Mitschuld an dem Skandal zugewiesen und ihn zu Schadenersatz verurteilt.