Luxemburg (AFP) Die Wirtschaft in der Eurozone ist im dritten Quartal um 0,1 Prozent gewachsen. Damit legte die Wirtschaft des Euroraums in den Monaten Juli bis September deutlich weniger zu als noch im Vorquartal, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Von April bis Juni hatten die Staaten der Währungsunion noch ein gemeinsames Wachstum von 0,3 Prozent erwirtschaftet.