Paris (AFP) Der Drahtzieher der Entführung und Ermordung von zwei französischen Journalisten in Mali ist nach Angaben der französischen Justiz ein Drogenhändler mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida. Es gebe "sehr präzise Verdachtsmomente" gegen den Tuareg Bayes Ag Bakabo, sagte Staatsanwalt François Molins am Mittwochabend in Paris. Es sei bekannt, dass er ein Mitglied von Al-Kaida in Nordafrika (Aqmi) sei und dass er auch im Drogenhandel tätig sei. Nach dem Mann werde nun intensiv gesucht.