Hamburg (SID) - Die Vereinsspitze des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat Trainer Bert van Marwijk unter Druck gesetzt und die Forderung nach der Europacup-Qualifikation erneuert. Klubchef Carl Jarchow peilt trotz des schwachen Saisonstarts unverändert Platz sechs an. "Nach einem Drittel der Saison sehe ich keinen Grund, von unserem Ziel abzurücken", sagte Jarchow. Mit aktuell Platz 14 und acht Punkten Rückstand auf den Sechsten Schalke 04 sei der HSV zwar "noch nicht im Plan", doch die sportliche Entwicklung unter van Marwijk sei "unabhängig von den Ergebnissen durchweg positiv".

Seit dessen Amtsübernahme holte der Bundesliga-Dino, der die vergangene Spielzeit auf dem siebten Rang beendet hatte, acht Punkte aus sechs Spielen (zwei Siege, zwei Remis, zwei Niederlagen). Unter Vorgänger Thorsten Fink hatte der Klub nach sechs Partien lediglich vier Zähler auf dem Konto.

In Sachen Finanzen erwartet Vortstandsboss Jarchow nach drei Jahren in Folge mit einem hohen Millionen-Minus für die aktuelle Serie eine schwarze Null. "Das muss unser Ziel sein", sagte der 58-Jährige. Für das zurückliegende Geschäftsjahr wird der Klub in den nächsten Wochen ein Minus im einstelligen Millionen-Bereich präsentieren. "Damit können wir natürlich nicht zufrieden sein", sagte Jarchow, "das muss vorerst das letzte Mal gewesen sein, dass wir ein Minus machen".