Kerbela (AFP) Bei Anschlägen auf schiitische Prozessionszüge zum Aschura-Fest im Irak sind mindestens 24 Pilger getötet und dutzende weitere verletzt worden. Nördlich von Bagdad riss am Donnerstag ein Selbstmordattentäter in der Provinz Dijala mindestens 15 Menschen in den Tod, wie Sicherheits- und Rettungskräfte mitteilten. Südlich der Hauptstadt wurden nach Behördenangaben neun Schiiten in einem Versammlungszelt getötet. Ähnliche Attacken hatten das Land schon am Vortag erschüttert.