Kerbela (AFP) Bei zwei Anschlägen auf eine schiitische Prozession zum Aschura-Fest sind im Irak mindestens neun Pilger getötet und dutzende weitere verletzt worden. Die Angriffe ereigneten sich am Donnerstagvormittag in der Stadt Hafrijah in der Provinz Wasit südlich der Hauptstadt Bagdad, wo sich Schiiten in einem Zelt versammelt hatten, wie die Behörden mitteilten. Bereits am Vortag waren acht Menschen bei koordinierten Anschlägen auf schiitische Pilger getötet worden, die mit ihren Ritualen des Todes von Imam Hussein gedachten.