Zagreb (AFP) Das Staatsdefizit von EU-Neumitglied Kroatien wird in diesem Jahr laut einer neuen Prognose der Regierung fast doppelt so hoch sein wie von der Europäischen Union erlaubt. Für 2013 sei mit einem Defizit von 5,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu rechnen, teilte die Regierung in Zagreb am Donnerstag mit. Noch vor zwei Monaten war sie von einem Defizit von 3,5 Prozent ausgegangen, das deutlich näher an der EU-Vorgabe von 3,0 Prozent liegt.