New York (dpa) - Eine Kanadierin, die den US-Schauspieler Alec Baldwin mit E-Mails und Anrufen verfolgt hatte, ist wegen Stalkings schuldig gesprochen worden. Der Richter in New York verhängte nach US-Medienberichten eine Haftstrafe von 210 Tagen. Die 41-Jährige muss zudem von Baldwin und dessen Ehefrau fünf Jahre lang Abstand halten. Baldwin hatte in dem Prozess verneint, dass er jemals eine sexuelle Beziehung mit der Frau hatte. Die Kanadierin, eine wenig bekannte Schauspielerin, hatte das Gegenteil behauptet.