Peking (SID) - Sprintspezialistin Dorothea Brandt hat zum Abschluss des Kurzbahn-Weltcups der Schwimmer in Peking erneut für die beste deutsche Platzierung gesorgt und den zweiten Platz über 50 m erreicht. Nachdem die Essenerin am Dienstag über 50 m Freistil noch knapp am Podest vorbeigekrault war, musste sie sich über die Brust-Distanz in starken 30,11 Sekunden nur der Jamaikanerin Alia Atkinson (29,20) geschlagen geben.

Einen weiteren Podestplatz für das fünfköpfige Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) steuerte am Mittwoch Franziska Hentke bei. Über 200 m Schmetterling schlug die Magdeburgerin eine Woche vor den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal nach 2:06,34 Minuten als Dritte an. Den Weltcup-Gesamtsieg der acht Stationen umfassenden Tour sicherten sich Olympiasieger Chad le Clos aus Südafrika sowie die ungarische Doppel-Weltmeisterin Katinka Hosszu.