Manila (AFP) Die UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos hat eingeräumt, dass die Hilfe für die Taifun-Opfer auf den Philippinen zu langsam läuft. Die UN-Mitarbeiter seien frustriert, dass sechs Tage nach dem Sturm "Haiyan" die Hilfen in der Hauptstadt Manila feststeckten, sagte Amos am Donnerstag vor Journalisten in Manila. "Eine schnellere Auslieferung sicherzustellen, ist unsere erste Priorität." Sie hoffe auf signifikante Verbesserungen in den kommenden 48 Stunden.