Leipzig (AFP) SPD-Chef Sigmar Gabriel und weitere SPD-Politiker haben am Samstagmorgen in Leipzig ein zuvor von Unbekannten geschändetes Moscheegelände besucht. Gabriel machte anschließend auf dem SPD-Parteitag ebenfalls in Leipzig mutmaßliche Rechtsradikale für die Tat verantwortlich, denen er bei dieser Gelegenheit den Kampf ansagte. Gabriel wurde bei dem Besuch begleitet von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und dem sächsischen SPD-Chef Martin Dulig.