Hamburg (dpa) - Mit "Schwarze Augen, Maria", dem neuesten Werk des dänisch-österreichischen Künstlerduos Signa, wird am Samstag die erste Spielzeit von Intendantin Karin Beier am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg eröffnet.

In der fast sechsstündigen Performance-Installation lassen 28 Schauspieler eine Parallelwelt in der ehemaligen Elise-Averdieck-Schule lebendig werden.

Am Sonntag wird das Stück "Nach Europa" nach dem Roman der französischen Schriftstellerin Marie N'Diaye (Regie: Friederike Heller) im Malersaal uraufgeführt. Nach einem Bühnenunfall musste der geplante Antiken-Marathon "Die Rasenden" von Karin Beier auf den 18. Januar verschoben werden.

Deutsches Schauspielhaus