Tacloban (dpa) – Immer mehr Hilfsgüter erreichen die Überlebenden des Taifuns "Haiyan" auf den Philippinen - Tausende Menschen wollen ihre Heimat vorerst aber lieber verlassen. Am Flughafen von Tacloban standen wieder Hunderte an für einen Platz in einem der Flieger raus aus der zerstörten Stadt. Rund 1,9 Millionen Menschen haben laut UN durch den Taifun ihre Bleibe verloren. Außerhalb von Tacloban soll jetzt eine Siedlung mit Häusern für Zehntausende Überlebende entstehen, die alles verloren haben. Morgen soll damit begonnen werden, das Gelände zu planieren.