Moskau (SID) - Die frühere Hochspringerin Taissija Filippowna Tschentschik ist am Dienstag nach schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben. Das gab der russische Leichtathletik-Verband bekannt. Zu ihren größten Erfolgen für die ehemalige Sowjetunion zählten der Triumph bei den Europameisterschafen 1966 in Budapest (1,75 Meter) sowie der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen zwei Jahre zuvor in Tokio (1,78 Meter).