Berlin (AFP) Aus Protest gegen die "schleppenden" und "von Wirtschaftsinteressen dominierten" UN-Klimaverhandlungen in Warschau verlassen mehrere Nichtregierungsorganisationen die internationale Konferenz schon am Donnerstag. "Die verantwortungslose Untätigkeit der Regierungen angesichts der schon heute dramatischen Ausmaße des Klimawandels hat uns keine andere Wahl gelassen", erklärte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der sich wie Greenpeace, WWF und Oxfam an der für 13.30 Uhr geplanten Aktion beteiligt. "Mit unserem Boykott wollen wir auf den in dieser Form noch nie dagewesenen Einfluss der Wirtschaftsverbände auf den Klimaschutzprozess aufmerksam machen."