Kiew (AFP) Das ukrainische Parlament hat mehrere Gesetzesentwürfe abgelehnt, die die Behandlung der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko im Ausland erlauben sollten. Die sechs Gesetzesentwürfe verfehlten bei der Abstimmung im Parlament in Kiew am Donnerstagvormittag deutlich die nötige Mehrheit von 226 Stimmen. Die Europäische Union hatte die Beilegung des Streits um die frühere Ministerpräsidentin Timoschenko zur Bedingung für die Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens mit der Ukraine gemacht.