Rabat (SID) - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter macht Marokko Hoffnungen auf die Fußball-WM 2026 und sieht die Klub-WM im nordafrikanischen Land (11. bis 21. Dezember) als einen "echten Test" für ein mögliches Großereignis. Man werde beurteilen können, ob Marokko imstande ist, "eine Weltmeisterschaft zu organisieren", sagte Blatter der marokkanischen Zeitung Al Massae.

Marokko hat noch nie eine WM ausgerichtet und war bereits viermal mit seiner Bewerbung gescheitert - zuletzt für das Turnier 2010, das in Südafrika stattgefunden hatte. Blatter "hofft" nun, dass das Land für die WM 2026 erneut "ein Kandidat sein wird".