Moskau (SID) - Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller adidas bleibt bis 2030 offizieller Partner, Ausrüster und Lizenznehmer für die Weltmeisterschaften des Fußball-Weltverbandes FIFA. Dies gaben FIFA-Marketing-Direktor Thierry Weil und Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas Gruppe, bei einer Veranstaltung in Moskau bekannt.

Das fränkische Traditions-Unternehmen stellt weiterhin den offiziellen Spielball für WM-Endrunde sowie die Ausrüstung der Tausenden freiwilligen Helfer. adidas hat sich für den gleichen Zeitraum Rechte für alle anderen FIFA- Turniere gesichert.

Bereits seit 1970 besteht die strategische Partnerschaft zwischen FIFA und dem deutschen Sportartikelhersteller. "In den letzten 40 Jahren haben adidas und die FIFA gemeinsam eng an der weltweiten Weiterentwicklung des Fußballs gearbeitet. Daher ist es für uns ein logischer Schritt, eine der erfolgreichsten Partnerschaften in der Geschichte des Sports-Marketing zu verlängern", sagte Hainer: "Wir freuen uns darauf, unsere enge Zusammenarbeit mit der FIFA fortzusetzen. Diese einzigartige Verbindung und unsere umfassende Präsenz bei allen Fußball-Weltmeisterschaften werden uns helfen, die Position von adidas als führende Fußballmarke weltweit weiter auszubauen."